Update

Hey ihr da.
Mir ist bewusst, dass ich die letzten zwei Monate so gut wie gar nicht aktiv war. Aber Prüfungen und Zukunftsplanung hatten einfach eine höhere Priorität.
Und jetzt, kurz vor der 30, wird ein neuer Lebensweg eingeschlagen. Und da mein Internet bereits abgestellt wurde, sitzte ich auf meinem Balkon und tippe diesen Blogeintrag auf meinem Smartphone. Daher verzeiht mir eventuelle Tippfehler.
Erstmal danke für die ganzen Mails an blog@oliverwetzel.com

Das hier wird der letzte Eintrag sein, den ich aus Baden-Würtemberg schreibe.
Der Nächste kommt dann aus den schönen Rheinland 🙂
Ich hoffe dass ich dann diesen Blog auch häufiger aktualisiere als bisher. Aber es gibt eben Dinge, die wichtiger sind als die Virtuelle Welt.

Was mich aber die letzten Tage leider viel zu sehr beschäftigt ist die Tatsache, dass es wohl viel zu viele Idioten gibt, die unsinnigerweise unschuldige Menschen in den Tod bringen. Verstärkt hat sich das ganze, dass ich in Reutlingen war, als einer dieser Idioten mit einer Machete auf eine Frau los ging.
Sicherlich kommt einem das alles, durch den schnellen Informationsfluss so extrem viel vor. Aber das gerade jeden Tag irgendwo etwas passiert ist schon extrem.
Ich laufe schon mit einem etwas mulmigen Gefühl durch die Stadt. Das Schlimme ist wohl leider, dass man sich an solche Meldungen gewöhnt und es gar nichts neues mehr ist. Diese Tatsache macht mir leider noch mehr Sorgen.
Bin mal gespannt was da in nächster Zeit passiert…

So long…
Oliver

Advertisements

Vegan – Tag 263

Nach sehr langer Abstinenz dachte ich mir, dass es mal wieder Zeit wird für einen Blog Eintrag. Ich wurde ja auch freundlicherweise via E-Mail darauf hingewiesen, dass es doch mal wieder Zeit wird.

Ich werde mich in nächster Zeit auch mal den Fragen, die mich per Mail erreicht haben, zuwenden und diese hier beantworten. (blog@oliverwetzel.com)

Aber was hat sich in dieser Abstinenz getan?
Eigentlich nicht viel Neues. Wie ihr am Titel dieses Artikels sehen könnt, lebe ich nach wie vor noch Vegan. Und auch gesundheitlich sieht es sehr viel besser aus als davor. Nochmal zur Erinnerung: Der Grund warum ich Vegan lebe ist meine Migräne, die ich habe.

Was ich nach 263 Tagen nun sagen kann ist: Die Migräne hat sich deutlich verbessert. Heißt die Anfall Häufigkeit hat sich, auch für andere merklich, deutlich reduziert. Entgegen der Meinung von ca. 50 Ärzten, die mir durch die Bank weg gesagt haben, dass die Ernährung keinen Einfluss auf die Migräne habe. Und mal abgesehen von der Migräne geht es mir körperlich ebenfalls deutlich besser.

Für alle die sich überlegen Vegan zu leben kommt jetzt euer Abschnitt.
Erstmal ist es erschreckend einfach. Selbst zu kochen mit frischen Produkten ist ja jetzt keine wirkliche Hürde. Und auch Restaurant besuche sind nicht wirklich schwierig da sich 90% der von mir besuchten Restaurants sich die „Mühe“ machen und etwas veganes zu servieren. Was evtl. etwas nervt, zumindest auf die Dauer, ist meine Lieblingsfrage: Was isst du denn dann jetzt noch?!

Letzten Endes ist es eine gute Entscheidung gewesen diese Ernährungsumstellung vorzunehmen. Aus gesundheitlichen Gründen und auch aus der Sicht der Tiere. Über letztere habe ich mir erst mit der Zeit ein wirklich umfassendes Bild gemacht. Genauso wie über die Effizient von Veganer Ernährung.

So, ich denke dass ich jetzt ein Lebenszeichen von mir gegeben habe. Und ich werde mich dann die nächsten Wochen wieder melden – hoffe ich doch 🙂